NÖ. Hubertusprüfung - Magyar Vizsla Drahthaar Klub Österreich

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

NÖ. Hubertusprüfung

Prüfungswesen

17. NÖ. Hubertusprüfung SPoR und Btr

Der ÖKDUV richtet die Schweißprüfung ohne Richterbegleitung (SPoR) und die Bringtreueprüfung (Btr) aus, offen für alle Jagdhunderassen mit FCI – Abstammungsnachweis. Geprüft wird nach der derzeit gültigen Prüfungsordnung des ÖJGV. Erfolgreiche Hunde werden in das ÖJGV – Leistungsbuch eingetragen. Infektiös kranke Hunde, hitzige Hündinnen und Hunde, für die kein gültiges Impfzeugnis (Tollwut) vorgewiesen werden kann, werden zur Prüfung nicht zugelassen.
Die Schweißfährten (Übernachtfährten) werden einheitlich mit Rehwildschweiß und Fährtenstock gelegt. Die Nachsuche erfolgt ausschließlich am langen Schweißriemen. Hat das Nachsuchengespann innerhalb von 2 Stunden das ausgelegte Stück gefunden und übergibt der Hundeführer dem Stückrichter mindestens 2 von 5 Verweisungspunkten, so hat er die Prüfung bestanden.
Bei der Bringtreueprüfung wird das Bringwild bestehend aus Fuchs, Hase, Fasan oder Ente vom Veranstalter zur Verfügung gestellt und verlost. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn der Hund innerhalb von 15 Minuten nach dem Schnallen das ausgelegte Stück zum Führer gebracht hat.


Zweck dieses Bewerbes ist die Vorstellung der Vielfalt unseres Rassehundewesens und die Präsentation der hohen Leistungsfähigkeit des Jagdhundes auf der Wundfährte und die Zuverlässigkeit im Bringen von kaltem Wild für Nachsuchen nach Niederwildjagden.

Es können zu jeder Prüfung bis zu 8 Jagdhunde gemeldet werden.

Prüfungsleiter:
LR Magister art. Rudolf Broneder, 1230 Wien, Franz-Asenbauer-Gasse 36 A, 3571 Gars am Kamp, Goldbergasse 85, Handy 0043(0)699-11587694

Nennung und Ansprechpartner:

An die Geschäftsstelle des ÖKDUV LR Magister art. Rudolf Broneder, 1230 Wien, Franz-Asenbauer-Gasse 36 A, 3571 Gars am Kamp, Goldbergasse 85, Handy 0043(0)699-11587694, Email: mag.broneder@utanet.at

Nennschluss:
Montag, den 15. Mai 2017
Nenngeld: Euro 65,00 pro Prüfung mit Überweisung auf Erste Bank der Österr. Sparkassen AG., Kontonummer 08403295 BLZ. 20111, BIC: GIBAATWW,  IBAN: AT152011100008403295, bei Nennung.

Stand und Quartierbestellungen:
3473 Mühlbach, Zemling 54 NÖ., Gasthof Franz/Hedwig Berger, Telefon 0043(0)2957-300, Email: gasthausberger@gmx.at


Programm:

Freitag, den 09. Juni 2017 :
13:00 Uhr: Zusammenkunft der Richter und Revierführer beim Standquartier und Abfahrt in die Reviere zum Legen der Fährten.

17:00 Uhr: Hubertusmesse mit Tiersegnung im Schloss Maissau.

18:00 Uhr: Grüner Abend beim Standquartier mit Begrüßung durch den ÖKDUV Präsidenten Mag. Rudolf Broneder und Fährtenverlosung sowie im Anschluss wird ein praxisbezogenes Seminar „um die Schweißarbeit“ abgehalten.


Samstag, den 10. Juni 2017:
08:00 Uhr: Begrüßung, Fährtenverlosung und Abfahrt zur Prüfung. ca. 14:00 Uhr: Ergebnisbekanntgabe und Verleihung des Hubertus – Abzeichen, in Bronze für die Bringtreueprüfung, in Silber für die Schweißprüfung ohne Richterbegleitung und in Gold wenn beide Prüfungen am selben Tag bestanden wurden.

Ehrenschutz haben dankenswerterweise übernommen:

  • Landesjägermeister von NÖ. Herr Dipl. Ing. Josef Pröll

  • Landesjägermeister von Wien Herr MAS Norbert Walter

  • Bezirksjägermeister  Herr KommR. Leo Nagy

  • Präsident des ÖKV Herr Dr. Michael Kreiner

  • Präsident des ÖJGV Herr BJM. Johannes Schiesser

  • Präsident des BÖJV Herr LR Mag. art. Rudolf Broneder

  • Generalsekretär der Zentralstelle Österreichischer Landesjagdverbände Herr Mag. Dr. Peter Lebersorger


 
Copyright 2015. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü